Nordstadtblogger

Pauluskirche: Völkermord an Armeniern wird Thema – Neurosis-Sänger Scott Kelly eröffnet das musikalische Jahr

Einen spannenden Vortrag des Dortmunder Fotojournalisten Andy Spyra gibt es anlässlich des 100. Jahrestages des Völkermordes an den Armeniern.

Einen spannenden Bild-Vortrag gibt es anlässlich des 100. Jahrestages des Völkermordes an den Armeniern.

Mitte Januar startet das Programm von Pauluskirche und Kultur im neuen Jahr 2016. Eröffnet wird es am Samstag, 16. Januar, 20 Uhr durch den Neurosis-Sänger und Gitarristen Scott Kelly.

Entspannung pur bei Klängen für die Seele in der Kulturkirche

Scott_Kelly eröffnet die neue Konzertsaison in der Pauluskirche.

Scott Kelly eröffnet die neue Konzertsaison in der Pauluskirche. Fotos: Veranstalter

Scott tourt auf seiner Wintertour mit der Band CHVE durch Europa und hat sich für seinen Auftritt die Pauluskirche in der Dortmunder Nordstadt ausgesucht, in der er bereits zwei für seine Fans unvergesslicher Auftritte in der Vergangenheit hatte.

Der Vorverkauf hat begonnen. Tickets kosten 16 Euro an der Abendkasse, im Vorverkauf 13 Euro plus Gebühren.

Die Reihe Klänge für die Seele – Entspannung pur startet ab 18. Januar, 20 Uhr, an jedem Montag. Diese Klänge erfüllen den Raum der Pauluskirche in ganz besonderer Weise. Sie können bei dem Zuhörenden zu tiefer Entspannung führen.

Geboten wird eine Stunde Live-Musik bei freiem Eintritt. Daran schließt sich eine Gesprächsrunde bei Tee im Seitenschiff der an. Eintritt: Abendkasse 16 Euro, Vorverkauf 13 Euro.

Der Dortmunder Fotojournalist Andy Spyra zeigt authentische Bilder über Armenien 

Einen spannenden Vortrag des Dortmunder Fotojournalisten Andy Spyra gibt es anlässlich des 100. Jahrestages des Völkermordes an den Armeniern.

Der Dortmunder Fotojournalist Andy Spyra berichtet über den Völkermord an den Armeniern.

Authentische Bilder über Armenien gibt es auf Großleinwand am Freitag, 29. Januar, in der Pauluskirche zu sehen. Verbunden werden die gezeigten Aufnahmen mit einem spannenden Vortrag des Dortmunder Fotojournalisten Andy Spyra anläßlich des 100. Jahrestages des Völkermordes an den Armeniern.

Für Live-Musik aus dem Land sorgen Mario Bierhoff, Yanni Rehr und Pascal Sielaff. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt ist frei; Spenden sind willkommen.

„Aufstehen, Aufeinander zu geh’n“ heißt es am Samstag, 30. Januar. Der Gemischte Chor Provokal greift dabei die Themen Krieg, Flucht und Vertreibung auf in einem breiten Repertoire an Liedern aus verschiedenen Ländern, zum Teil gemeinsam mit Musikern aus dem Iran und der Türkei.

Beginn ist um 20 Uhr, Eintritt: 12 Euro, Vorverkauf 10 Euro.

Mehr Informationen:

www.pauluskircheundkultur.net

Print Friendly
3 Gedanken über “Pauluskirche: Völkermord an Armeniern wird Thema – Neurosis-Sänger Scott Kelly eröffnet das musikalische Jahr
  1. Pauluskirche Beitrags Autor

    29. Januar 2016: ARMENIEN – Fotoreportage von ANDY SPYRA mit Live-Musik aus Armenien

    Der renommierte Dortmunder Fotojournalist Andy Spyra (u.a. „Die Zeit“, „Spiegel“, usw.) (Foto: Portrait privat) präsentiert in einer spannenden Vortrag seine beeindruckenden armenischen Bilder aus der Türkei auf Großleinwand in der Pauluskirche.
    1984 in Hagen geboren, Studium der Fotografie an der Fachhochschule Hannover arbeitet er heute als freier Fotograf und ist insbesondere durch seine aussagekräftigen Aufnahmen aus verschiedenen Krisengebieten bekannt geworden.
    Die nicht gestellten, sondern authentischen Bilder aus dem Jahr 2014 sind während drei Reisen in die Region entstanden (Foto in der Anlage von Andy Spyra).
    Anlass für die Präsentation ist der 100. Jahrestag des „ersten Völkermord des 20. Jahrhunderts“, der bis zu eineinhalb Millionen Menschen zum Opfer fielen. Die Wunden und Narben dieser Tragödie sind jedoch bis heute zu entdecken.
    Der berührende Fotovortrag wird begleitet durch Live – Musik aus Armenien von Mario Bierhoff , Yannik Rehr und Pascal Sielaff.

    Freitag, 29.1.2016 | PAULUSKIRCHE | Schützenstr. 35
    Einlass: 19:30 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
    Eintritt: frei

  2. Pauluskirche Beitrags Autor

    Chor PROVOKAL mit Musikern aus dem Iran und der Türkei
    „Aufsteh`n, Aufeinander zugeh`n“ – Lieder gegen Krieg, Flucht und Vertreibung

    Im Oktober 2014 beschloss der Chor Provokal sich mit Liedern über Krieg, Flucht, Vertreibung und Heimat zu beschäftigen. Etwas, was die derzeitige Generation durch die Gnade der späten Geburt nicht kennenlernen musste. Provokal will damit daran erinnern, dass vor 70 Jahren traumatisierte Menschen in verwüsteten deutschen Städten Zuflucht suchten und fanden. Inzwischen beherrscht das Thema unsere Gegenwart. Das Leid der Geflohenen ist in den Medien, aber auch in Dortmund in vielen Flüchtlingsunterkünften direkt zu sehen.
    Der gemischte Chor Provokal greift diese Themen auf in einem breiten Repertoire an Liedern aus verschiedenen Ländern, zum Teil gemeinsam mit Musikern aus dem Iran und der Türkei.

    Samstag, 30.1.2016 | PAULUSKIRCHE | Schützenstr. 35
    Einlass: 19:30 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
    Vorverkauf nur über info@provokal.de
    VVK: 10,00 EUR | ermäßigt: 7,00 EUR
    AK: 12,00 EUR | ermäßigt: 9,00 EUR

  3. Pauluskirche Beitrags Autor

    Neuer TATORT aus Dortmund wieder auf Groß-Leinwand in der Pauluskirche

    Auch der achte TATORT aus Dortmund wird in der Pauluskirche wieder auf Großleinwand gezeigt. Die Folge „Hundstage“ wurde im Dortmunder Hafen, unweit von der Pauluskirche entfernt, im Westfalenpark und an der Reinoldikirche gedreht. Schüsse im Hafen, ein Toter, ein Schwerverletzter, zwei überforderte Kommissare… Ein düsteres Familiendrama wird schließlich vom Team um Peter Faber aufgedeckt. Die Erwartungen an den neuen TATORT sind vergleichsweise hoch – nachdem die Dortmunder Folgen in der Gunst der Zuschauer laut Umfragen mehr und mehr gestiegen sind.

    Die Pauluskirche bietet die ideale Atmosphäre für das Rudelgucken des Tatorts. 250 bis 300 Menschen nehmen daran jedes Mal teil.. So manch eine/r von ihnen hat keine der bisher 7 Folgen in der Pauluskirche verpasst. Einlass ist bereits eine gute Stunde vor dem Beginn der Übertragung auf Großleinwand. Wiener Würstchen in Bio-Qualität vom Schultenhof Dortmund, eine leckere vegane Suppe und allerlei Getränke (kalt und heiß) stehen zur Verfügung.

    Sonntag, 31. Januar 2016
    Pauluskirche Dortmund | Schützenstr. 35
    Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:15 Uhr
    Eintritt: frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *