Nordstadtblogger

Dienstbeginn für Daniela Schneckenburger

Ullrich Sierau überreichte Daniela Schneckenburger die Ernennungsurkunde. Foto: Stefanie Kleemann/Stadt Do

Ullrich Sierau überreichte Daniela Schneckenburger die Ernennungsurkunde. Foto: Stefanie Kleemann/Stadt Do

Oberbürgermeister Ullrich Sierau hat heute im Rathaus die Ernennungsurkunde zur Dezernentin an Daniela Schneckenburger übergeben.

Daniela Schneckenburger wurde vom Rat am 19. Februar zur Dezernentin des Kinder- und Jugendbereiches der Stadt Dortmund als Nachfolgerin von Waltraud Bonekamp gewählt. Im Rahmen der Neustrukturierung der Dezernate leitet Schneckenburger nun das Dezernat 4 mit den Fachbereichen Schulverwaltungsamt, Jugendamt und dem Eigenbetrieb FABIDO.

Grüne Landespolitikerin kehrt zu ihren Wurzeln zurück

Die 1960 im badischen Bruchsal geborene Daniela Schneckenburger arbeitete nach dem Studium der Germanistik und der evangelischen Theologie in Heidelberg zunächst als Geschäftsführerin einer politischen Bildungseinrichtung, von 1992 bis 2006 als Studienrätin an einer Gesamtschule im Ruhrgebiet. Ab 1994 war sie Mitglied der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Stadt Dortmund. Ihr politischer Arbeitsschwerpunkt lag in der Sozialpolitik.

Sie übernahm 1994 die Funktion der sozialpolitischen Sprecherin der Fraktion, ab 2000 war sie Vorsitzende des Ausschusses für Soziales, Familie und Gesundheit sowie Vorsitzende des Familienpolitischen Netzwerkes in Dortmund. Ab 1997 war Schneckenburger stv. Fraktionsvorsitzende, 2000 wurde sie zur Fraktionsvorsitzenden gewählt und übte diese Funktion bis Anfang 2006 aus.

2006 bis 2010 war sie Vorsitzende des Landesverbandes der Grünen NRW. Seit Mai 2010 war sie Mitglied des Landtages Nordrhein-Westfalen.

Mehr zum Thema auf nordstadtblogger.de:

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *