Nordstadtblogger

Große Foto-Ausstellung am Phoenixsee zeigt die Nordstadt von ihrer liebens- und lebenswerten Seite

Ausstellung: Wir: Echt Nordstadt, eröffnet am Sonntag am Phoenixseee

Ausstellung: Wir: Echt Nordstadt, eröffnet am Sonntag am Phoenixseee

Die Nordstadt zieht um. Rund 2500 Gesichter aus der Nordstadt sind ab Sonntag, 26. Oktober, in einer Ausstellung auf der Kulturinsel am – vielmehr: im – Phoenix-See in Hörde zu sehen.

Am Sonntag ist Ausstellungseröffnung auf der Phoenixinsel

Ausstellung: Wir: Echt Nordstadt, eröffnet am Sonntag am Phoenixseee

Schon jetzt ist die Ausstellung ein Besuchermagnet.

Alle interessierten Dortmunder und natürlich alle porträtierten Nordstädter sind am Sonntag um 11 Uhr zur Ausstellungseröffnung mit OB Ullrich Sierau und den Bezirksbürgermeistern der Nordstadt und des Stadtbezirks Hörde eingeladen.

Vier Monate lange haben ein zweiköpfiges Fotografen-Team sowie drei Dortmunder Journalisten mehr als 100 Gruppen aus der Nordstadt besucht, sie fotografiert und interviewt.

Das Ergebnis sind spannende Porträts über Menschen, die die oft so umstrittene Nordstadt mit vielfältigem Leben füllen: Sie engagieren sich ehrenamtlich, sie kümmern sich, sie betätigen sich kulturell, sie musizieren und tanzen gemeinsam und sie halten alte Traditionen und Bräuche aufrecht.

All diese Menschen stehen für die Stärken und die vielen positiven Seiten der Nordstadt, die immer noch gegen ein negatives Image kämpft.

Buch mit 106 Gruppenportraits ist bereits erschienen und kostenlos erhältlich

Ausstellung: Wir: Echt Nordstadt, eröffnet am Sonntag am Phoenixseee

Die Ausstellung wird Sonntag um 11 Uhr eröffnet.

Das Ergebnis ist die Ausstellung am Phoenixsee und das Buch: „Wir: ECHT NORDSTADT“.

Auf 168 Seiten sind die unterschiedlichen Gruppen und ihre Geschichten für die Ewigkeit festgehalten worden. Die Fotos, aber auch die Geschichten dazu, werden nun ab Sonntag auf der Kulturinsel im Phoenix-See ausgestellt.

Und es sind wahrlich keine kleinen Bilder, die auf die Besucher warten. Die Dortmunder Grünbau GmbH hat mit ihren Kooperationspartnern – darunter das Jugend-Förderzentrum – 108 riesige Ausstellungswände gebaut, auf denen die teilweise bis zu 1,50 Meter großen Fotos Platz finden.

Spezialkonstruktion: 800-Kilo-Sandsäcke halten die Bildergestelle fest am Boden

Ausstellung: Wir: Echt Nordstadt, eröffnet am Sonntag am Phoenixseee

Lutz Kemper erledigt letzte Arbeiten

Damit die Fotos keinen Schaden nehmen, wurden sie mit einer Spezialfolie beschichtet. Immerhin sollen sie mehrere Monate lang unter freiem Himmel als Botschafter die Vielfalt der Nordstadt nach außen tragen.

Und damit auch Sturm und Wind den 2500 abgebildeten Gesichtern nichts anhaben können, wurden Dutzende von  800-Kilo-Sandsäcken geschickt platziert.

Ausstellungeröffnung: Sonntag, 26. Oktober, 11 Uhr, Kulturinsel Phoenixsee ACHTUNG! ZEITUMSTELLUNG!

Von 11.15 bis 13.15 Uhr gibt es ein Kulturprogramm mit dem ISB-Chor sowie mit Dassiragi (Trommeln aus Korea), Xenitas (griechische Folkolore), R.F. St. Antonius (portugiesische Folklore) und der holländischen Band Zydeco Fever (Musik-Mix aus Louisiana).

Die Ausstellung „Wir: ECHT NORDSTADT“ kann bis  einschließlich März 2015 am Phoenixsee besichtigt werden. Sie kam – ebenso wie das gleichnamige Buch – auf Initiative des Quartiersmanagements Nordstadt und dessen Träger „Stadtteil-Schule e.V.“ zu Stande.

Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des „Aktionsplans Soziale Stadt Dortmund“, von EU, Bund, Land NRW und Stadt Dortmund.

Mehr zur Entstehung des Fotoprojekts lesen Sie auf nordstadtblogger.de:

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *